Zurück

Masterplan für Forschung und Lehre

Das Gebäude beinhaltet das ZMMK, Zentrum für Molekularmedizin, das ZFG, Zentrum für Genomforschung, beides universitäre Einrichtungen, sowie das CCC, Cell Center Cologne als privatwirtschaftliches Institut.
Der Baukörper zeigt sich als typologisch einfacher Solitär am Kreuzungspunkt von Straße und Studentenweg. Die Berücksichtigung und Verknüpfung bestehender Wegeverbindungen prägen den Entwurf.
Das Konzept arbeitet konsequent mit dem hohen funktionalen Anspruch einerseits und der städtebaulichen Erfordernis der Durchwegung (Studentenweg) andererseits.
Die Idee des solitären Monoliths wird in den Fassaden durch die Homogenität der Hülle aufgenommen und durch eine technisch wirkende Ästhetik funktional umgesetzt.  
Es entsteht ein Baukörper mit 2 Gebäudezonen, zwischen denen sich ein qualitätvoller Luftraum, mit Galerien zur Kommunikation und Pause, als Raum zur Förderung von Synergien der verschiedenen Laborgruppen entwickelt.
Als ganzheitliches Konzept kann sich eine kommerzielle und universitäre Forschung unter einem Dach entwickeln, die alle Flächen für Forschung und Verwaltung inklusive Sozialräumen und Lagerflächen beeinhaltet.   

 
RECHTS: Blick über alle Geschosse.  

Blick über alle Geschosse
geschlossener Würfel

Der fertiggestellte 1. Bauabschnitt beherbergt das Zentrum für Molekulare Medizin (ZMMK). Am ZMMK erforschen Ärzte und Naturwissenschaftler wie Biologen, Biochemiker, Physiker und Informatiker die Ursachen für die Entwicklung und den Ausbruch von Krankheiten.
Deutschlandweit ist es das einzige Zentrum, in dem Ärzte und Wissenschaftler der Medizinischen- und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät zusammenarbeiten.
LINKS: Um blendfreies Arbeiten zu gewährleisten passt sich die Fassade den unterschiedlichen Lichtverhältnissen an. Sie setzt einen besonderen Akzent im Wechselspiel zwischen Bewegung und Statik, Geschlossenheit und Transparenz, Kompaktheit und Durchlässigkeit.

 

LABORGEBÄUDE ZMMK/ZFG

ORT:  Köln
AUFGABE:  Neubau
AUFTRAGGEBER:   Klinikum der Universität zu Köln
VERGABEFORM:  Realisierungswettbewerb 1.Preis
TYPOLOGIE:  Bildung
JAHR:  1.BA 2003-09 
BGF:  1.BA 13.000 m²
BRI:  1.BA 50.000 m³
BAUWERKSKOSTEN:  1.BA 17,5 Mio. €
STATUS:  1.BA realisiert (in Arge mit stegepartner)
 2.BA LPH 4

 

 

offen und transparent

Zurück