EINWEIHUNG

der Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf

Der im Passivhausstandard errichtete Schulneubau bietet zusammen mit dem 1920 entstandenen Hauptgebäude Platz für bis zu 240 Schüler*innen. Die Schule mit nun rund 6500 m² BGF wurde bereits im vergangenen Schuljahr bezogen.

Am Samstag war offizielle die Einweihung, zu der es unseren obligatorischen Schlüsselkuchen gab.

 

 

AUFTRAG

für das "Stadtteil- und Bildungszentrum Dortmund Wichlinghofen"

Auf dem ca. 9.175m² großen Grundstück in Wichlinghofen wird ein Zentrum realisiert, unter dessen Dach eine inklusive Ganztagsgrundschule, eine Turn-/Gymnastikhalle sowie ein offenes Stadtteilhaus vereint sind, die sich eine möglichst hohe Zahl an multifunktionalen und flexiblen Räumlichkeiten perspektivisch teilen sollen.
Die städtebauliche Figur fügt sich ganz selbstverständlich in die vorgefundene Struktur ein. Die durchweg zweigeschossig gehaltenen Gebäude nehmen den Maßstab der Umgebung in der Höhe auf, ohne eine künstliche Kleinteiligkeit in der Fläche zu erzeugen. Die Straße „Vinklöther Mark“ weitet sich zu einem Vorplatz, welcher gleichzeitig Adresse für die Schule, das Stadtteilzentrum und das Wohnhaus ist.

weiter zum Projekt

FERTIGSTELLUNG

der Brandschutzsanierung für die DASA

Für die brandschutztechnische Ertüchtigung der Arbeitswelt Ausstellung der Dasa in Dortmund war neben umfangreichen Maßnahmen im Innenraum auch die Realisierung von 2 Fluchttreppenhäusern notwendig. Die in unmittelbarer Nähe der Fassade aufgestellten Treppenhäuser sollten möglichst transparent und lichtdurchflutet gestaltet werden.
Die DASA informiert auf einer Ausstellungsfläche - fast so groß wie zwei Fußballfelder - über die Arbeitswelt und deren menschengerechte Gestaltung. Es gibt zehn Themenwelten mit Blick auf früher, heute und morgen.
In der DASA erfährt man mehr über verschiedene Berufe und Branchen – und das mit allen Sinnen. Sie ist vollgepackt mit überraschenden Raumeindrücken und faszinierenden Objekten, Multimedia und Mitmachstationen.

Wir freuen uns

über den Auftrag für die Alte Post in Dortmund Hörde

Das denkmalgeschützte Postgebäude wurde im Jahre 1903 als zweigeschossiges, repräsentatives öffentliches Gebäude errichtet, der zweite Bauabschnitt kam erst 1926 dreigeschossig am Penningskamp hinzu.
Nach dem Umbau werden  10 neue Wohnungen und eine neue Gewerbeeinheit entstehen. Ein neuer Aufzug auf der Hofseite des Nebengebäudes soll die barrierefreie Zugänglichkeit gewährleisten.

 

 

neuer AUFTRAG auf dem Gelände der KOKEREI ZOLLVEREIN

Die hochmoderne Veranstaltungshalle Grand Hall Zollverein in der ehemaligen Sauger- und Kompressorenhalle im Quartier Kokerei wurde von HWR Architekten geplant und ist bereits seit 2 Jahren erfolgreich in Betrieb. Wir freuen uns über den Auftrag der privaten Betreiber der Grand Hall, nun auch den Umbau des benachbarten Schalthaus 1 planen zu dürfen. Ab 2020 soll im Schalthaus eine neue Büronutzung wie auch Lagerräume entstehen.

 

BAUBEGINN am SONNENSEGEL

Das 1969 anlässlich der Euroflor von Günter Behnisch errichtete Sonnensegel im Westfalenpark ist mit seiner einzigartigen Holzarchitektur ein Bauwerk von parkprägender Bedeutung. Vor fünf Jahren musste das unter Denkmalschutz stehende Holzrippenbauwerk aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden. Jetzt blicken wir dank einer Machbarkeitsstudie, iniziiert durch die Wüstenreot Stiftung, der denkmalgerechten Sanierung entgegen und freuen uns, dass wir als Architekten die Sanierung begleiten dürfen.

VORTRAG

Forum Bauforschung Moderne

Unter dem Titel "Das Sonnensegel von Günter Behnisch in Dortmund – ein experimenteller Holzbau – damals wie heute" hielt Gunnar Ramsfjell heute unter dem Aspekt der Bestandsbewertung einen Vortrag über das Sonnensegel.   

Lüner GESTALTUNGSBEIRAT nimmt Fahrt auf

Der neue Lüner Beirat für Stadtgestaltung und Baukultur (LBSB) traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung. In der ersten Sitzung im Rathaus legten die Mitglieder den Fokus vor allem auf das gegenseitige Kennenlernen und die Perspektive des LBSB.
Der LBSB wurde durch einen entsprechenden Ratsbeschluss im Februar ins Leben gerufen und soll dazu beizutragen, das Stadtbild gestalterisch zu verbessern.
Gunnar Ramsfjell ist Mitglied der Gestaltungsbeirats und stellvertretender Vorsitzender.

GRAND HALL ZOLLVEREIN

Wir gratulieren zur Nr.1 im BlachReport Location Ranking 2019

weiter zum Projekt
weiter zum BlachReport

 

 

Kantine EDG

Ein weiterer Baustein für den Betriebshof am Sunderweg ist fertiggestellt

Die im Bestandsgebäude vorhandene Kantine wurde mit einem frei stehenden elliptischen Baukörper im Innenhof des Verwaltungsgebäudes erweitert.

 

GLÜCKAUF ZUKUNFT! 2018

Am 21.12.2018 schließt die Zeche
Prosper-Haniel. D
ie Ära des deutschen Steinkohlenbergbaus geht damit zu Ende.

Aus diesem Grund wurde „Glückauf Zukunft!“ ins Leben gerufen.
Mit „Glückauf Zukunft!“ setzen RAG-Stiftung, RAG und Evonik neue Impulse für die Zukunft und würdigen die Vergangenheit.
Wir haben als Architekten die Planung für das emotionale Highlight — die Abschiedsveranstaltung am 21.12.2018 auf dem Areal um den Schacht Franz Haniel in Bottrop — begleitet.

Bundeswettbewerb
"STADT IM WANDEL"

Wir freuen uns,


dass das Bürgerhaus Dorstfeld am letzten Donnerstag den 2. Preis beim Bundeswettbewerb "Europäische Stadt im Wandel" im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und der Bund-Länder-Städtebauförderung erhalten hat. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) lobte aus Anlass des Europäischen Kulturerbejahres 2018 den Bundeswettbewerb "Europäische Stadt: Wandel und Werte – Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand" aus.

weiter zur Preisträger-Broschure
weiter zum Projekt