JOBS

weiter zu Jobs

21Jan2022

Unser Ausflug im Herbst

Essen, Duisburg und wieder zurück

Seit dem Jahr 2000 bearbeiten wir Industriekultur-Projekte, vornehmlich Ertüchtigungen und Umnutzungen denkmalgeschützter und industriell vorgenutzter Gebäude.
Im Oktober 2021 sind wir gemeinsam unseren Fußabdrücken im „Welterbe Zeche Zollverein“ und im „Landschaftspark Duisburg-Nord“ gefolgt.
2022 werden wir neuen Fußabdrücken folgen.

15Jan2022

St. Franziskuskirche

Sanierung der Kirchenfassade

Die Abgabe des Entwurfs und die Einholung der denkmalrechtlichen Erlaubnis zur Sanierung der Kirchenfassade ist erfolgt. Die Fassade soll schrittweise in 3 Bauabschnitten saniert werden. 
Zur Kartierung der Schäden bzw. der erforderlichen Maßnahmen wurde die Umfahrung mit einem Kran gewählt. So blieb kein Detail unentdeckt.

13Jan2022

AWO-Zentrum

 für Altenpflege, Betreuung
und Begegnung in Richterich

Neubau eines Altenzentrums mit 80 Bewohnerplätzen  nebst Tages- und Kurzzeitpflege in Aachen Richterich.
Wir freuen uns auf ein neues Projekt mit der AWO Mittelrhein eV!

19Jan2022

Stadtleben

im Bürgerhaus Dorstfeld

Die Sanierung der Fassade des denkmalgeschützten Kauengebäudes ist abgeschlossen, die Arbeiten im Innenraum schreiten zügig voran.

41 Vereine haben sich zusammengeschlossen um zusammen mit der Stadt Dortmund einen Ort der Kultur, des Gesprächs, der Offenheit und Toleranz zu schaffen. Die IDV (Interessengemeinschaft der Dorstfelder Vereine) hatte hierfür im Zentrum von Dorstfeld auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 2/3 der Zeche Dorstfeld ein Kauengebäude im Blick, welches seit über 30 Jahren nicht genutzt wurde. Als Begegnungszentrum wird die brachliegende und dem Verfall preisgegebene Immobilie bald wieder sinnvoll genutzt werden.

14Jan2022

Hörder Post

Wohnen in der ALTEN POST

Das denkmalgeschützte Postgebäude wurde im Jahre 1903 als zweigeschossiges, repräsentatives, öffentliches Gebäude errichtet. In einem zweiten Bauabschnitt wurde 1926 der dreigeschossige Anbau am Penningskamp errichtet und bildete so das heute bestehende Ensemble.
Nach dem Umbau entstehen in den Obergeschossen 10 neue Wohnungen. Ein neuer Aufzug auf der Hofseite des Nebengebäudes soll die barrierefreie Zugänglichkeit gewährleisten.
Die Bauarbeiten starten Anfang Februar!

23Dez2021

AWO Herzogenrath

Genehmigungsplanung 

Die Genehmigungsplanung für die Neubauten der AWO Mittelrhein e.V. ist eingereicht. In 4 Gebäuden werden in unmittelbarer Nähe zum bestehenden AWO-Walter-Heckmann-Altenzentrum 36 seniorengerechte Wohnungen, sowie eine Tagespflege und eine Kurzzeitpflege angeboten.

22Nov2021

Flexibel

Gemeindehaus Elias

Die evangelische Gemeinde in Dortmund-Oespel wünschte sich ein neues Gemeindehaus, das kirchliches und kulturelles Leben zusammenführt. Die denkmalgeschützte Kirche sollte mit dem Neubau die Wahrnehmung in der Gemeinde und der Bevölkerung stärken. Entstanden ist ein Neubau, der die Dominanz der Kirche respektiert. Das Foyer - Nabelschnur zwischen Gemeinderaum und Kirchraum  -  schafft Raum für Begegnungen, Gespräche und Feste.


© Hans Jürgen Landes

04Okt2021

RESTART GRAND HALL

"DER POTT KOCHT WIEDER"

Unter diesem Motto wurde am 01.10.2021  in der von uns geplanten „Grand Hall Zollverein“ gemeinsam der große Restart der Live-Kommunikationsbranche gefeiert. Auf diesen Moment haben wir alle lange warten müssen … wir konnten uns endlich wiedersehen, uns austauschen, Zeit miteinander genießen, zusammen feiern. Und genau das haben alle Gäste unter Einhaltung von 2G + tagesaktuellem Test auch getan. Wir danken der LK AG und der Blue Wheels GmbH für den schönen langen Abend auf Zollverein. Die Grand Hall hat wieder einmal gezeigt, wie vielfältig nutzbar dieser besondere Ort ist.

weiter zum Projekt

 

29Sep2021

ES SEGELT WIEDER!

Sonnensegel im Westfalenpark

Die denkmalpflegerische Instandsetzung des „Sonnensegels“ im Dortmunder Westfalenpark ist abgeschlossen.
Die ursprünglich nur temporär geplante Holzhängeschale wurde 1969 anlässlich der Bundesgartenschau „Euroflor“ von Günter Behnisch geplant.
Zwischenzeitlich drohte dem einzigartigen Holzbauwerk aufgrund starker Beschädigungen der Abriss, weil die Tragfähigkeit gefährdet war und die Sanierung als nicht leistbar bewertet wurde. Nach Hinweisen des Landesdenkmalamtes nahm sich die Wüstenrot Stiftung des Sonnensegels an und prüfte mit einer umfangreichen Machbarkeitsstudie die Möglichkeiten einer denkmalpflegerischen Sanierung. Das auf der Studie aufbauende statisch-konstruktive Instandsetzungskonzept wurde vom Ingenieurbüro knippershelbig (Stuttgart) entwickelt, die denkmalpflegerische Instandsetzung unter Koordination von HWR Architekten ausgeführt.

 

© Hans Jürgen Landes

27Aug2021

Schalthaus I

Bürobereich im Schalthaus I auf dem Gelände der Kokerei Zollverein

Nach dem Umbau der Kompressorenhalle zur Grand Hall ZOLLVEREIN® als multifunktionale Eventlocation, wurde kürzlich das Schalthaus I als Büronutzung an den Bauherrn übergeben.
Das bereits 2017 fertiggestellte Obergeschoss im Schalthaus ist über eine Verbindungsbrücke an die baulich angrenzende GRAND HALL angebunden und dient der Halle als Nebengebäude für Backoffice, Technik/Lager, Garderoben, Sanitärbereiche und Backstage, aber auch als Option für Veranstaltungsformate mit wenig Platzbedarf.
Wir freuen uns sehr, neben der Grand Hall und der Halle 8, mit dem Schalthaus I bereits den dritten Fußabdruck auf dem Welterbe Zollverein gesetzt zu haben.

 

 

© Hans Jürgen Landes

21Mai2021

ERÖFFNUNG!

Halle 8 Zollverein

 Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys zeigen die Stiftung Zollverein und als Kooperationspartner das Ruhr Museum, ab morgen 22. Mai, die Schau „Die Unsichtbare Skulptur. Der Erweiterte Kunstbegriff nach Joseph Beuys“ in der von uns zur Kunst- und Ausstellungshalle umgebauten Halle 8 des UNESCO-Welterbes.

100 Jahre Joseph Beuys | Zollverein

 

01Mär2021

FERTIG!

Halle 8 Zollverein

Nach der Kompressorenhalle und dem Schalthaus auf der Kokerei Zollverein haben wir unser drittes Projekt auf dem Welterbe Zollverein fertiggestellt.
Im Auftrag der Stiftung Zollverein haben wir die Halle 8, in direkter Nachbarschaft zum Red Dot Design Museum, umgebaut und denkmalgerecht saniert.
Die Halle 8 soll zukünftig für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden.
Die erste Ausstellung wird anlässlich seines 100. Geburtstags Joseph Beuys gewidmet sein.

© Hans Jürgen Landes

FORTSCHRITT
am Gymnasium Langen

Das Gymnasium in Langen erhält für 22 Millionen Euro einen 3.500 m² großen Neubau sowie die Sanierung des Bestandsgebäudes. Der Kreistag des Landeskreises Cuxhaven hatte am 22.01.2020 den Zuschlag für den Umbau und die Erweiterung an die Goldbeck Nord GmbH (mit HWR Architekten) erteilt.